Schick programmiert

Mailserver mit Fallback einrichten

Auch wenn ich sonst immer etwas gepostet habe, werde ich hier nur eine Idee niederschreiben, die ich zur Zeit leider noch nicht umsetzen werde.

Auf dem Plan steht ein Mailserver. Hauptkriterium für einen Mailserver, für mich, war, dass er immer erreichbar ist. Eine Frage bei Stackoverflow ließ mich dieses Kriterium noch einmal überdenken … http://serverfault.com/questions/303554/how-to-build-a-high-availability-postfix-system#answer-303608

In diesem Artikel werden zwei Wege beschrieben: Der erste besagt nur, dass zu jeder Zeit Mails angenommen werden können. Dafür kann man einen ganz normalen MX Backup Server einrichten. Der zweite Weg besagt allerdings, dass auch die IMAP und POP3 Dienste jederzeit erreichbar sind. Das kann schnell schwierig werden, da man die Mailverzeichnisse ständig up-to-date halten muss und bei bzw. nach einem Ausfall diese Mailverzeichnisse wieder abgleichen.

Ich entschied mich also den ersten Weg einzuschlagen und meinen Fokus damit darauf zu setzen, dass der Mailserver immer erreichbar ist.

Die Struktur, habe ich gedacht, könnte aus 3 Servern bestehen:

  1. Der Master Mailserver mit Postfix und Dovecot installiert, der die Hauptarbeit verrichten soll
  2. Ein Backup Mailserver (gleiche Konfiguration wie der Master), der die Mails nur in einer Mail-Queue halten soll, wenn der Master nicht erreichbar ist um sie ihm später zuzustellen
  3. Webserver für eine Webmailoberfläche und PostfixAdmin

Alle diese Server sind virtuelle Maschinen, von denen täglich ein Komplett-Backup erstellt wird. Master- und Backup-Mailserver sind dabei auf zwei getrennten reellen Maschinen installiert.

Um im Falle eines Festplattencrash die Mailpostfächer trotzdem noch zu haben, wird eine sekündliche Synchronisation der Postfächer vom Master auf den Backup-Mailserver durchgeführt.

Wenn jemand dies durchführen will, setze ich hier noch einige Links dran, bei denen ich meine Hilfe bereits zusammengesucht habe. Leider wurde dieses Projekt auf Eis gelegt, da es für unsere Firma (noch) nicht wirtschaftlich ist. Ein bisschen muss man auch an solche Sachen denken …

Master Mailserver konfigurieren: http://workaround.org/ispmail/squeeze

Backup Mailserver einrichten: http://www.howtoforge.com/postfix_backup_mx, http://www.cyberciti.biz/faq/postfix-backup-mx-server-anti-spam/

Plugin für RoundCube, womit Benutzer ihr eigenes Passwort ändern können: http://trac.roundcube.net/browser/github/plugins/password/README

PostfixAdmin – zur Administration von Domains und deren Mailadressen: http://postfixadmin.sourceforge.net/

Einfache Beispiele mit RSYNC: http://www.thegeekstuff.com/2010/09/rsync-command-examples/


Categorised as: Uncategorized


Comments are closed.